Reparatur EGR-Solenoid
Reparatur der korrodierten Spulenanschlüsse des EGR-Solenoids.
Es ist nur die Übersetzung einer e-mail, daher ohne Gewähr!
 
Nachdem das EGR-Solenoid ausgebaut ist, sollte man sich das dickere, runde Ende
genauer anschauen. Der dort angeschlossene Vakuum-Schlauch geht zum Luftfilter-
kasten.

Da dieses runde Ende nur per Preßsitz auf dem Solenoid-Körper sitzt, kann man
es mittels Drehbewegungen abziehen. Darin befindet sich eine Art Luftfilter, den
man reinigen sollte.

Danach die (sechs ?) Metallklammern, die die hintere Plastikkappe mit zwei An-
schlüssen halten, aufbiegen und die Kappe abziehen.
Aber Vorsicht: dahinter befinden sich eine kleine Feder und Metallplatte, die dabei
herausfallen können. Merke Dir die Reihenfolge der Teile für den späteren Zu-
sammenbau.

Die Spulenwicklung des EGR-Solenoids kann man durch Druck auf die Schraube
an der Filter-Seite des Solenoids herausdrücken. Die beiden Spulenanschlüsse
werden wahrscheinlich mehr oder weniger stark korrodiert sein.
Vorsicht: Das Drahtende des inneren Spulenendes ist ziemlich kurz. Nicht abreißen!

Die Anschlüsse abkneifen, etwas von der Isolierung entfernen und neu anlöten.
Am besten vor dem Löten etwas Schrumpfschlauch überschieben und nach dem Löten
verschrumpfen. Falls kein Schrumpfschlauch zur Hand, auf jeden Fall die Lötstellen
mit Isolierband isolieren, damit sie das Metallgehäuse nicht berühren. Evtl. die Spule
auch mit etwas Klebeband umwickeln.

Nach dem Anlöten kann man den elektrischen Widerstand der Spule messen.
Er muss ungefähr bei 100 Ohm liegen. Eine defekte Spule mit korrodierten An-
schlüssen maß etwa 1 MOhm. ( 1000000 Ohm )

Ist alles zur Zufriedenheit, das EGR-Solenoid in umgekehrter Reihenfolge wieder
zusammenbauen. Auf Dichtigkeit der Dichtungsplatte achten.


Original-Text von Joe Fureby, Phoenix, AZ.
Übersetzt aus dem Englischen von Kai.