Abkürzungen beim Fiero

Hier werden einige der wichtigsten Abkürzungen von
Fierokomponenten und deren Position möglichst einfach
und einleuchtend erklärt.
Sensorpositionen
Sensorpositionen am V6
 

ALDL

Assembly Line Diagnostic Link

Unter der Kunststoffabdeckung beim Zigarettenanzünder. Das ist der
Datenanschluß an das ECM, mit dem durch ein Scantool eine Motor-
diagnose durchgeführt werden kann. Ebenso muß man an diesen
Stecker, um Fehlercodes des ECM auszulesen, oder die Zündung
einzustellen.

CTS

Coolant Temperature Sensor / Kühlwasser Temperatur Sensor

V6- neben dem Thermostatgehäuse / 4zyl- am Gehäuse. Übermittelt dem
ECM die Kühlwassertemperatur zur Steuerung der Zündung und des
Gemisches. Dient NICHT zur Anzeige der Temperatur im Cockpit. Dafür
gibts einen extra Sensor.

Hier die Widerstandstabellen

CV-joints

Kreuzgelenke an den Antriebs-Halbwellen

Wenn der Wagen sich beim Beschleunigen schüttelt und das Schütteln
beim Gaswegnehmen nachlässt, ist mind. eines der Kreuzgelenke
hinüber... Vorausgesetzt die Räder sind gut ausgewuchtet, damit
man davon nicht irritiert wird.

DIS

Distributorless Ignition System / Verteilerloses Zündsystem

Nur bei 87-88 4-Zylindern.
Zündung wird vom ECM gesteuert. Keine manuelle Zündzeitpunkt-
verstellung möglich. Dabei wird die Kolbenposition direkt über einen
Sensor an der Kurbelwelle an das Zündmodul gemeldet, das die Zün-
dung steuert.

Dogbone

Dogbone / oberer Motorhalter

Dieses Bauteil trägt wegen seiner Form den Namen Dogbone, "Hunde-
knochen". Er nimmt die am Motor entstehenden Drehmomente auf und
hält den Motor fest. Erhöhter Verschleiß tritt hier auf, wenn die unteren
Motor bzw. Getriebehalter nicht mehr ganz in Ordnung sind.
Siehe auch: Dogbone Eigenbau und PU-Buchsen

ECM

Electronic Control Module / Steuergerät-Motormanagement

Hinter der gewinkelten Mittelkonsole.
Dieser kleine Computer erfaßt alle Meßwerte der verschiedenen
Motorsensoren und berechnet daraus u.a. die Einspritzmenge und den
Zündzeitpunkt. Im ECM befindet sich ein PROM, mit dem das ECM
an das Fahrzeug angepaßt ist. (Getriebe, Übersetzung, Zündkurven)
Alle V6 Motoren haben im Grunde das gleiche ECM, nur das PROM
unterscheidet sich von Fahrzeug zu Fahrzeug. Beim 4-Zylinder gibts
einmal das Steuergerät für 1984-1986 4-Zylinder und dann das
neuere Steuergerät für die 87/88 4-Zylinder Fieros ohne Verteiler.

EGR-system

Exhaust Gas Recirculation system / Abgasrückführungssystem

Das EGR-System besteht aus dem EGR-Valve, EGR-Rohr und dem EGR-
Solenoid
. Es dient der Rückführung von Stickoxyden (NOx) in den Ansaug-
trakt. Ausserdem dient es zur Senkung der Brennraumtemperatur

EGR-valve

Das EGR-Ventil wird vom ECM über das EGR-Solenoid
mit Unterdruck angesteuert. Dabei wird eine Membran angesogen,
die einen Weg für die Abgase durch das EGR-Rohr in die Ansaug-
spinne öffnet.

EGR-solenoid

Steuereinheit des EGR-systems. Es steuert das EGR-valve an.
Bei einem Defekt wird häufig der Code 32 gegeben.
GM# '85-'88: 10038324 ; Versierte Bastler können versuchen
es zu reparieren. Hier dazu die Anleitung

EGR-rohr

Dieses Rohr führt die Abgase vom EGR-Valve in die Ansaugspinne zurück.
Eigentlich ist dieses Rohr flexibel, aber trotzdem bricht es oft am oberen
Flansch, und das ist manchmal gar nicht leicht zu finden. Das Resultat ist
dann ein Vakuumleck, und das Steuergerät kann dann oft die Drehzahl nicht
mehr richtig ausregeln. Der Ersatz kann leider teuer werden, denn das Teil
ist nicht billig. GM# '85-'87: 10040409
 

IAC-valve

Idle Air Control valve / Standgasluftmengenventil

Unteres Bauteil am Drosselklappenkörper.
Ist wie eine Art Schrittmortor aufgebaut. Dieses kleine, aber teure Teil steuert
die Luftmenge, die an der Drosselklappe vorbei in den Motor kommt.

MAP-sensor

Manifold Absolute Pressure -sensor / Ansaug-Luftdrucksensor

Unterdrucksensor für das Steuergerät. Dies ist der wichtigste Sensor
am ganzen Motor. Damit wird hauptsächlich (neben der Lambdasonde)
die Einspritzdauer- bzw. Menge berechnet. Er sitzt am V6 rechts oben
an der Ansaugspinne. GM# 16017460 (siehe Vergleichsliste)

MAT-sensor

Manifold Air Temperature-sensor / Ansaugluft-Temperatursensor

(Nur beim V6) Ist in den Luftfilterkasten eingeschraubt.
Misst die Temperatur der angesaugten Luft. ECM stellt u.a. danach das
Gemisch ein. Geht normalerweise nicht ganz kaputt, sondern verschiebt
seinen Wert im Laufe der Zeit. GM# '85-'87: 25036751 ; '88: 25037225

Hier die Widerstandstabellen

PCV-valve

Positive Crankcase Ventilation-valve / Ventildeckelentlüftungsventil

Befindet sich im eckigen Schlauch der Entlüftungsöffnung des hinterren
Ventildeckels. Im ausgebauten Zustand muss es beim Hin- und Herschütteln
Geräusche machen. Man kann es mit Benzin auswaschen.

PROM

Programmable Read Only Memory / Programmierbarer Nur-lese Speicher

Ist in das ECM eingesetzt.
Dieser kleine Computerchip enthält ein Steuerprogramm und Daten, mit
denen das ECM an verschiedene Fahrzeugtypen angepaßt werden kann.
Darin sind neben den Zünd- und Einspritzfeldern auch Getriebeüber-
setzungen und andere Daten enthalten. Eine Liste der verschiedenen
PROMs gibt es hier: Promlist
Durch den Austausch gegen ein anderes PROM kann man ein sogenanntes
Chiptuning durchführen. Übrigens: im V6 ist das PROM ein handelsübliches
2732 EPROM.

TBI

Throttle Body Injection / Benzineinspritzung vor der Drosselklappe

Dieses System kommt (im Gegensatz zum V6) mit nur einer
Einsritzdüse aus.

TCC

Torque Converter Clutch / Kupplungsventil des Drehmomentwandlers

Nur beim Automatik. Geht der Motor beim Schalten auf D aus, ist
das TCC wahrscheinlich hin. Siehe Automatik-FAQ.

TPS

Throttle Position Sensor / Sensor für Drosselklappenstellung

Oberes Bauteil am Drosselklappenkörper.
Dieser Sensor ermittelt die Position der Drosselklappe. Er wird auch ver-
wendet, um bei ausgefallenem MAP-Sensor Notbetrieb fahren zu können
Im Innern ist der Sensor nur ein Potentiometer mit Kohlebahn und Schleif-
kontakt. Meistens geht er nicht komplett kaputt, sondern der Schleifer nutzt
die Kohlebahn da ab, wo der Schleifer meistens steht, nämlich im Leerlauf.

VIN

Vehicle Identification Number / Fahrgestellnummer

Auf angenieteten Blechschildern links hinter der Frontscheibe und
auf dem Rahmen unter dem Armaturenbrett. (Ca. unter dem Tacho.)
Aus dieser Nummer lassen sich einige Informationen ableiten. Siehe
hierzu den VIN-Decoder

VSS

Vehicle Speed Sensor / Tachogenerator

Rundes Bauteil, am Getriebe angeflanscht. Erzeugt 4000 Impulse pro ge-
fahrene Meile, richtige Tachoanzeige also abhängig vom Reifendurchmesser.
Es gibt verschiedene Zahnräder für unterschiedliche Reifengrößen.
Siehe Online-Service-Guide

 

colorbar